Poledance Hong Kong: Aerial Arts Academy im Test

Hong Kong hat Reisenden eine ganze Menge zu bieten: bunte Märkte, riesige Buddhastatuen, traumhafte Strände, leckeres Streetfood, sowie zahlreiche tolle Wanderwege. Wer auf seiner Reise trotz des abwechslungsreichen touristischen Angebots noch etwas Zeit übrig hat, sollte unbedingt einmal Poledance in Hong Kong versuchen.

Die Auswahl des Polestudios in Hong Kong

Zum Zeitpunkt der Recherche (April 2019) gab es mehr als fünf Poledance Anbieter in Hong Kong. Die Auswahl des Studios wurde daher aufgrund der günstigen Lage sowie der Möglichkeit einer Probestunde getroffen.
Die Wahl fiel auf die Aerial Arts Academy, die drei Poledance Studios in Hong Kong betreibt. Die Buchung kann direkt über ein Onlinebuchungssystem vorgenommen werden und bei Fragen ist eine unkomplizierte Kontaktaufnahme über den Facebook Messenger möglich. Sowohl die Website als auch das Buchungssystem sind auf Englisch. Die Probestunde kostet 100HKD – umgerechnet sind das ca. 11€.

Poledance Hongkong

Zum Zeitpunkt meiner Probestunde war noch die Buchung einer einzelnen Stunde möglich, zukünftig sollen aber nur noch Pakete ab zwei Stunden angeboten werden. Da das Kursangebot sehr groß ist und neben Poledance auch Kurse wie Arial Hoop, Chairdance, Dance Trapeze und Strength and Flexibility umfasst, sollte es jedoch nicht schwer sein, etwas passendes zu finden.

Das Studio

Das von mir besuchte Poledancestudio der Arial Arts Academy liegt zentral auf Hong Kong Island im Stadtteil Causeway Bay und ist mit dem Bus gut zu erreichen. Die Polestunde fand in einer für Hong Kong sehr typischen Location statt: im 16. Stock eines Hochhauses. Das Studio besteht aus einem kleinen Eingangsbereich mit zwei Umkleidekabinen und zwei Räumen mit verspiegelten Wänden. Wertgegenstände können während der Pole Stunde in Spinden aufbewahrt werden.

Das Training

Dank der australischstämmigen Trainerin Denise fand das Training auf Englisch statt. Da in der Aerial Arts Academy Trainer aus diversen Ländern wie Australien, Kanada und der Ukraine arbeiten, scheint dies auch keine Ausnahme zu sein.

Das gesamte Training dauerte 1,5 Stunden und begann mit einem 30-minütigen gemeinsamen Aufwärmen. Hier wechselten wir zwischen Kraft- und Dehnübungen mit und ohne Stange, auch ein paar Partnerübungen waren mit dabei.

Anschließend wurde eine kurze Combo in ihre Einzelteile zerlegt und nach und nach erlernt. Im Kurs waren sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Teilnehmer und Denise stellte sicher, dass jeder eine, seinem Level entsprechende, Version der Combo erlernte. Das gesamte Training fand an der statischen Pole statt. Die besondere Herausforderung bestand vor allem darin, während der Ausführung der Tricks möglichst wenig Höhe zu verlieren, da die Deckenhöhe mit nur knapp 2,50m nicht viel Spielraum lässt.

Den Abschluss der Polestunde in Hong Kong bildeten 10 Minuten freies Üben, in welchen Denise anbot bei eigens gewählten Figuren zu unterstützen, gefolgt von abschließenden Dehnübungen.

Poledance lesson in Hong Kong

Poledance in Hong Kong: Fazit

Ein Poledance Training in Hong Kong bei der Arial Arts Academy kann ich nur wärmstens empfehlen. Dank der quirligen Trainerin Denise habe ich mich direkt sehr willkommen und überhaupt nicht als Neuling in der Gruppe gefühlt. Das Training hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe gelernt, dass auch eine geringe Raumhöhe einen Vorteil haben kann - man lernt “sparsam” mit der Stange umzugehen und immer wieder nachzugreifen und nachzuklettern, um den vorhandenen Platz optimal auszunutzen.

Dank der englischsprachigen Trainer und dem großen Angebot, findet hier jeder Poleliebhaber bestimmt einen geeigneten Kurs.

Zurück nach oben