Poledance lernen: So geht’s

Du möchtest gerne Poledance lernen? Wir haben für dich recherchiert und die wichtigsten Informationen und Tipps rund um das Thema Poledance für Anfänger zusammengetragen. Auf dieser Seite beantworten wir dir die folgenden Fragen:

Poledance lernen

Was stellst du dir vor, wenn du an Poledance lernen denkst? Wenn du dir einen Raum voller exotischer Tänzer vorstellst, stimmt das nicht ganz. Auch wenn Poledance in den 80er Jahren durch Tabledance Bars bekannt wurde, hat sich die ursprünglich chinesische Stangenartistik in den letzten Jahren vom Fitnesstrend zur anerkannten Sportart entwickelt.

Vor allem als Pole Dance Anfänger wirst du immer wieder von Freunden und Kollegen mit den erotischen Elementen des Stangentanzes konfrontiert werden – dir sollte allerdings bewusst sein, dass du Pole Dance auch ohne perfektes Make-Up und hohe Absätze lernen kannst. In den meisten Pole Dance Kursen tanzt man in Socken oder barfuß. Pole Dance für Anfänger ist eigentlich wie ein Besuch im Fitness Studio – nur aufregender und lustiger!

Poledance ist in den USA und England bereits ein beliebter Sport und langsam etabliert sich der Stangentanz auch in den deutschen Tanzstudios. Warum solltest du Pole Dance lernen?

Unsere Top 5 Gründe Poledance zu lernen:

Erster Grund für Poledance lernenKombiniert Bewegung & Spaß

Poledance kombiniert Tanz, Akrobatik und Spaß. Der Tanz an der Stange bietet dir eine effektive und aufregende Möglichkeit, dich in Form zu bringen und kreativ auszudrücken. Poledance macht jede Menge Spaß – meistens sogar so viel, dass du als Anfänger gar nicht merkst, wie sehr du dich gerade anstrengst. So bist du bereits nach der ersten Stunde mit dem Poledance-Fieber infiziert und kannst die nächste Stunde nicht mehr abwarten.

Zweiter Grund für Poledance lernenErhöht die Kraft im gesamten Körper

Pole bringt dich in Rekordzeit in Form. Es stärkt die Muskeln in deinem gesamten Körper. Als Pole Dance Anfänger wirst du zuerst merken, dass sich die Kraft in deinem Oberkörper, vor allem in den Armen verbessert. Nach einiger Zeit, wenn du fortgeschrittene Tricks machst, wirst du feststellen, welchen positiven Einfluss Poledance auf deinen ganzen Körper und deine Körperspannung hat: Deine Muskeln werden definiert und die Fettverbrennung wird angeregt. Das Tolle am Pole Dance lernen ist, dass die Bewegungen nicht statisch sondern dynamisch sind, was bedeutet, dass deine Muskeln nicht wie beim Krafttraining aufgebläht, sondern schlank und definiert werden. Muskeln verbrauchen Energie, auch wenn sie nicht aktiv genutzt werden. Das bedeutet, dass sie auch im Schlaf weiterhin Kalorien verbrennen. Dies wiederum beschleunigt den Stoffwechsel, der für die Gewichtsabnahme entscheidend ist.

Dritter Grund für Poledance lernenVerbessert die Beweglichkeit

Poledance lernen ist ideal, um deine Flexibilität zu verbessern. Pole Figuren erfordern oft, dass du deine Muskeln in ihrem vollen Bewegungsumfang verwendest. Daher beginnt jede Pole Dance Stunde mit dynamischen Dehnübungen und endet mit einem Cool Down Stretch.

Vierter Grund für Poledance lernenSchafft immer neue Herausforderungen

Pole ist aufregend und wird niemals langweilig, weil es immer neue Herausforderungen zu meistern gibt. Sobald du eine Figur geschafft hast, gibt es eine neue, die du als nächstes ausprobieren willst. Es ist ein unbeschreibliches Erfolgserlebnis, wenn du eine Figur schaffst, die du noch vor kurzer Zeit für unmöglich gehalten hast.

Fünfter Grund für Poledance lernenSteigert das Selbstbewusstsein

Poledance lernen macht nicht nur Spaß, es gibt dir auch ein einzigartiges Gefühl: Neben der Kraft, die du durch das regelmäßige Training aufbaust, gewinnst du durch das Tanzen anmutiger Choreographien ein besseres Körpergefühl und deine Haltung wird aufrechter. Pole Dance stärkt nicht nur deine körperliche Fitness, sondern auch dein Auftreten und Selbstbewusstsein!

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Im Grunde genommen kann jeder Pole Dance lernen, ganz egal ob Mann oder Frau, jung oder alt, dick oder dünn. Sportliche oder tänzerische Erfahrung erleichtern zwar den Einstieg, sind aber kein Muss, wenn du mit dem Tanz an der Stange anfangen möchtest. Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit können im Rahmen des Trainings nach und nach aufgebaut werden und es existieren viele Tricks und Dancemoves, die du auch als Poledance Anfänger problemlos ausführen kannst.

Je länger du an der Pole trainierst und je öfter du übst desto besser werden dir neue Figuren und Tricks gelingen. So baust du nach und nach Kraft auf und verbesserst deine Ausdauer. Durch regelmäßige Stretching Übungen kannst du auch deine Beweglichkeit in kurzer Zeit stark verbessern.

Wenn wir dich von den Vorteilen von Pole Dance überzeugt haben, möchtest du sicherlich direkt durchstarten. Jetzt stellt sich die Frage, ob du dich bei einem Polestudio in deiner Nähe anmeldest oder ob du Pole Dance selber lernen kannst?

Die Antwort lautet: Beides ist möglich und die Entscheidung liegt ganz bei dir. Vor allem bei Poledance Anfängern ist die Versuchung groß, anspruchsvolle Tricks auszuprobieren – das Risiko, dass die Kraft nicht ausreicht oder die falsche Technik zu Verletzungen führt, ist jedoch ebenso hoch. Wir empfehlen dir deshalb zumindest für den Start einen Poledance Anfänger Kurs, um die wichtigsten Grundtechniken korrekt zu erlernen und das Verletzungsrisiko so minimal wie möglich zu halten.

Bevor du mit Poledance startest

Hast du dich dafür entschieden Pole Dance zu lernen, solltest du dich davor mit den folgenden Fragen auseinandersetzten:

1. Wie sportlich bist du?

Treibst du regelmäßig Sport und bewegst dich mehrmals in der Woche oder sitzt du tagsüber am Computer und abends auf der Couch? Um Pole Dance selber zu lernen hilft es dir, wenn du über eine gewisse Grundfitness verfügst, auf die du während deines Trainings aufbauen kannst.

2. Wieviel Kraft hast du?

Als Pole Dance Anfänger ist neben der richtigen Technik auch die bereits vorhandene Kraft entscheidend. Um deine eigene Muskelkraft besser einzuschätzen, kannst du testen, wie viele Liegestütze du schaffst. Schaffst du eine? Bekommst du vielleicht sogar schon zehn hin? Viele Pole Dance Anfänger haben bereits bei einer korrekt ausgeführten Liegestütze Schwierigkeiten. Nach einigen Trainingseinheiten wird sich deine Kraft sehr schnell verbessern und mehrere Liegestütze schaffst du dann mit Leichtigkeit.

3. Wie flexibel bist du?

Die Beweglichkeit spielt beim Pole Dance neben Kraft und Technik eine wichtige Rolle. Die meisten Figuren können zwar so modifiziert werden, dass sie auch bei geringer Flexibilität ausgeführt werden können, dennoch solltest du versuchen, deine Dehnbarkeit kontinuierlich zu verbessern. Um deine Beweglichkeit zu testen, kannst du versuchen mit den Fingern deine Zehen zu berühren.

Poledance Anfänger

Pole Dance lernen kannst du unabhängig davon, auf welchem Fitnesslevel du dich derzeit befindest. Wichtig ist nur, dass du deinen Körper richtig einschätzt und dein Training entsprechend anpasst. Wenn du bisher noch gar keinen Sport gemacht hast, solltest du zunächst anfangen, eine Grundfitness aufzubauen. Dies kannst du bereits durch 15-20 Minuten schnelles Gehen pro Tag erreichen. Um Kraft aufzubauen kannst du einfache Übungen wie Sit-Ups, Liegestütze sowie Klimmzüge machen. Starte mit einer geringen Anzahl und versuche, sie kontinuierlich zu steigern. Baue Dehnübungen in deinen Alltag und auch nach dem Training für ca. 10-15 Minuten ein, um deine Beweglichkeit zu verbessern.

Wenn du noch nicht sicher bist, ob du Pole Dance zu Hause lernen oder doch lieber professionelle Unterstützung beim Einstieg haben möchtest, kannst du dich zu einer Schnupperstunde in einem Tanzstudio in deiner Nähe anmelden. Schnupperstunden sind meist sehr günstig und du kannst dir einen ersten Eindruck vom Ablauf des Trainings und den Trainern verschaffen. Falls du keine Lust auf ein Training gemeinsam mit anderen Anfängern hast, bieten viele Poledance Studios auch Privatstunden an. Hier haben wir viele nützliche Infos zur Auswahl des perfekten Poledance Kurses für dich zusammengetragen.

Du bist bereit für deine erste Pole Dance Stunde und fragst dich, was du am besten anziehen sollst? Du hast gewiss schon Videos und Bilder von Pole Dancern gesehen und festgestellt, dass sie meist nur sehr leicht bekleidet sind. Der Grund hierfür ist, dass die Haut dir Halt an der Stange bietet. Als Pole Dance Anfänger reicht es aber vollkommen, wenn deine Arme und Beine unbekleidet sind, damit du beim Klettern an der Stange hältst und nicht direkt wieder runter rutscht. Je fortgeschrittener du bist, desto mehr freie Haut benötigst du auch an Bauch und Rücken. Das wichtigste bei Pole Dance Anfängern ist, dass du dich in deiner Kleidung wohl fühlst.

Abgesehen von der Trainingskleidung solltest du noch ein paar andere Dinge zu deinem Poledance Anfänger Training mitbringen. Unsere Checkliste hilft dir dabei, dass du nichts vergisst.

Das solltest du zum Poledance Anfänger Training mitnehmen

Poledance Anfänger Training
Das solltest du zum Poledance Anfänger Training mitnehmen.
  • Lange Hose und dünnen Pulli zum Aufwärmen
  • Kurze Shorts
  • Bequemer Sport BH
  • Socken
  • Kleines Handtuch zum Abwischen der Stange
  • Wasserflasche
  • Kleiner Snack für zwischendurch

Tipp: Creme deine Haut am Abend vor und am Tag deines Poledance Anfänger Trainings nicht ein, weil du sonst nur schwer Halt an der Stange finden wirst.

Der erste Kontakt mit der Stange ist häufig schmerzhaft. Blaue Flecken und starker Muskelkater lassen sich in den ersten Trainingsmonaten bei Anfängern, auch bei korrekter Ausführung der Übungen, kaum vermeiden. „Pole Kisses“ werden die bunten Verfärbungen von Pole Dancern liebevoll genannt. Lass dich davon jedoch nicht abschrecken – je länger du trainierst, desto seltener treten die blauen Flecken auf und die Schmerzen und der Muskelkater werden weniger.

Unsere Top 3 Tipps für Poledance-Anfänger

1. Sei geduldig und gib nicht auf

Als Poledance-Anfänger klappen Figuren häufig nicht beim ersten Versuch und oft fehlt gerade am Anfang noch die notwendige Kraft. Nach und nach wirst du Muskeln aufbauen und plötzlich klappen Tricks, die du nie für möglich gehalten hättest.

2. Trainiere immer beide Seiten

Jeder Poledancer hat eine Lieblingsseite, auf der Tricks besser funktionieren und koordinativ einfacher sind. Um deinen Körper im Gleichgewicht zu halten solltest du, auch wenn es anstrengend ist dennoch immer beide Seiten gleichmäßig trainieren.

3. Sei mutig aber niemals leichtsinnig

Trau dich auch als Poledance-Beginner an anspruchsvolle Tricks, aber vergiss nie, dass deine Sicherheit immer an erster Stelle steht. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du eine Figur sicher ausführen kannst, bitte eine Freundin darum dir Hilfestellung zu leisten.


Pole Experten teilen ihre Poledance Erfahrungen

Lass dich von Poledance Begeisterten überzeugen! Wir haben für dich Mini-Interviews mit Polefans geführt und herausgefunden, wie sie ihre Leidenschaft für die Sportart entdeckt, welche Poledance Erfahrungen sie gemacht haben und warum es ihnen so viel Spaß macht. Zusätzlich haben sie uns ihren geheimen Tipp für Anfänger verraten.

Zurück nach oben