Poledance selbst lernen

Du möchtest Poledance selbst lernen, am besten zuhause, weil dein geliebtes Polestudio unerwarteterweise geschlossen ist oder du deine ersten Versuche an der Pole lieber in den eigenen vier Wänden machen möchtest? DVDs, YouTube Videos und Online Poledance Kurse gibt es viele. Wir möchten dir eine kleine Auswahl vorstellen und dir Tipps mit an die Hand geben, wie du online Poledance lernen kannst und dein Pole Training zu Hause sicher und effektiv gestaltest.

3 Gründe Poledance selbst zu lernen

Beim eigenen Training zuhause bist du an keinen festen Kursplan oder verbindliche Trainingszeiten gebunden. Ob du vor der Arbeit, in deiner Mittagspause oder lieber erst am späten Abend trainierst, bleibt dir überlassen. Oder: Das nächste Studio ist weit von dir zuhause entfernt? Wenn du Poledance selbst lernst, bist du ortsunabhängig und musst keine langen Wege fahren, um trainieren zu können. Die Ausrede, keine Zeit für Sport zu haben, gehört damit definitiv der Vergangenheit an 😉

Bei Poledance Kursen in einem Studio richtet sich der Trainingsinhalt und Fortschritt nach dem Level aller Kursteilnehmer. Wenn du selbst trainierst, kannst du deine Trainingsschwerpunkte und das Tempo selbst bestimmen und frei entscheiden, wie du am effizientesten trainierst und woran du gerne arbeiten möchtest.

Die Kosten für eine Poledance Stunde in Deutschland (ca. 15-45€/h) sind, verglichen mit anderen Ländern, recht hoch. Um einen Fortschritt zu erzielen, solltest du mindestens einmal pro Woche trainieren. Für einen Monat Training im Studio könntest du dir also umgerechnet schon einiges an Trainingsmaterial wie etwa einen Online Kurs oder Bücher kaufen. Zudem hast du bei Online Kursen meist den Vorteil, dass du die Stunden so oft wiederholen kannst, wie du möchtest. Poledance selbst zu lernen ist damit deutlich günstiger als der Besuch von Kursstunden in einem Studio.

caret-down caret-up caret-left caret-right

„Wir empfehlen regelmäßiges Training zuhause als Ergänzung zum Training in einem Studio, um das im Kurs Gelernte zu vertiefen und weitere Kraft aufzubauen. Vor allem Poledance Anfängern sollten jedoch mit einem Trainer lernen, um die grundlegende Technik gut zu beherrschen.“

Das brauchst du für dein Pole Training zuhause

Allem vorangestellt solltest du auf Sicherheit achten, wenn du Poledance selbst lernen möchtest. Wenn du die folgenden Tipps berücksichtigst, steht einem sicheren Poletraining zuhause nichts mehr im Weg.

👉 Überschätze dich nicht.

Gesunde Selbsteinschätzung ist eine wichtige Grundlage für das Training zuhause. Lass die Finger von Tricks und Figuren, für die du noch nicht ausreichend Kraft hast oder deren Technik du nicht vollständig verstehst. Gib dir Zeit und hebe dir solche Figuren für das Training gemeinsam mit einer anderen Person auf, die dich absichern oder dir Hilfestellung geben kann.

👉 Vergiss dein Aufwärmen und Dehnen nicht.

Wenn du Pole Dance allein trainierst lernst, ist die Verlockung groß, das Aufwärmen zu verkürzen oder ganz ausfallen zu lassen – anders als beim Training im Studio, wo du dich meist gemeinsam mit der Gruppe aufwärmst. Ohne gründliches Aufwärmen steigt das Risiko jedoch deutlich, dich zu verletzten. Aus diesem Grund solltest du auch beim Training in den eigenen vier Wänden ein mindestens 20-minütiges Aufwärmtraining einplanen.

Auch das Dehnen am Ende des Trainings solltest du beim Poledance zuhause nicht vergessen, da es zur Flexibilität und Regeneration der Muskeln beiträgt.

👉 Trainiere nicht allein.

Wenn es möglich ist, solltest du nicht allein zuhause trainieren. Bitte deine:n Freund:in, Partner:in oder Mitbewohner:in, regelmäßig nach dir zu sehen. Vor allem, wenn du etwas Neues ausprobierst, ist es immer ratsam, eine weitere Person in der Nähe zu haben, die mitbekommt, falls etwas schief geht und du dich verletzt.

👉 Schaffe ausreichend Platz.

Stelle sicher, dass in deinem Trainingsradius keine Gegenstände auf dem Boden liegen auf denen du ausrutschen oder an denen du dich stoßen könntest. Denke dabei auch an den Deckenbereich und entferne Lampen, die sich im Umkreis deiner Stange befinden. Überprüfe auch, ob in der Nähe Bilder oder Vasen stehen, die bei einer misslungenen Drehung heruntergeworfen werden könnten.

👉 Verwende eine Trainingsmatte.

Du kannst dein Training auch durch die Verwendung einer Matte sicherer gestalten und dadurch das Risiko einer Verletzung minimieren, wenn du Poledance selbst lernen möchtest.

„Ich habe nicht genug Platz, um daheim zu trainieren.“ ist eine Ausrede, die wir häufig hören und auch schon selbst das ein oder andere Mal genutzt haben 😊. Tatsächlich braucht man aber deutlich weniger Platz als man im ersten Moment denkt. Im besten Fall hast du mindestens 1,5m freien Raum rund um deine Polestange. Wenn du nicht so viel Platz hast, kannst du dein Training aber auch immer an die gegebenen Umstände anpassen, zum Beispiel, indem du mehr Static- als Spinning-Figuren übst oder den Fokus mehr auf dein Krafttraining legst als auf Choreographien.

Spare nicht an der falschen Stelle und kaufe eine billige Stange auf Amazon. Poledance ist eine anspruchsvolle Sportart und erfordert ein technisch hochwertiges und vor allem sicheres Trainingsgerät. Günstige Exemplare sind meist nicht auf das sportliche Poletraining, sondern nur für den Spaß ausgelegt. Sie bieten dir nicht den benötigten Sicherheitsstandard! Investiere lieber etwas mehr und bestelle eine Stange bei einem etablierten Hersteller, wie beispielsweise X-Pole.

Wir wissen, dass es für Poledance Anfänger schwierig sein kann, die passende Stange zu finden – bei Fragen kannst du uns gerne jederzeit kontaktieren oder du schaust mal auf unseren Artikel mit Tipps und Empfehlungen, wenn du eine Poledance Stange kaufen möchtest.

Entscheidest du dich dafür, Poledance online zu lernen, benötigst du eine stabile Internetverbindung, um Online Kurse und YouTube Tutorials mit hoher Qualität ansehen zu können.




Inspirationen für dein Training zuhause: Figuren und Tricks




Nachteile des Trainings zuhause

… stelle dir die folgenden Fragen:

  1. Schaffst du es, dich langfristig selbst zu motivieren?
  2. Hast du ein starkes Durchhaltevermögen?
  3. Hast du ein hohes Maß an Selbstdisziplin?

Hast du alle Fragen mit einem klaren Ja beantwortet? Dann könnte es das Richtige für dich sein, Poledance selbst zu lernen. Es ist wichtig, dass du dich mit den Vor- und Nachteilen des Trainings zuhause auseinandersetzt, denn wie der Kauf einer Poledance Stange ist auch die Entscheidung für einen Online Pole Kurs eine Investition, die du später nicht bereuen solltest.

Solltest du dich dafür entscheiden, Poledance selbst zu lernen, werden dir die Unterstützung und Interaktion mit einem erfahrenen Poletrainer eventuell fehlen. Ein Trainer ist nicht nur dafür da, dir neue Tricks zu zeigen, er weist dich auch auf falsche Technik oder Ausführung hin und reduziert damit deutlich das Risiko von Verletzungen und Schmerzen durch Fehlbelastungen. Außerdem stellt er sicher, dass du nicht nur das trainierst, worauf du gerade Lust hast, sondern was du brauchst, um dich weiterzuentwickeln und besser zu werden. Die von uns empfohlenen Kurse sind von erfahrenen Trainern entwickelt worden. Wenn du gut aufpasst und mit ausreichend Selbstdisziplin trainierst, sollte dem Training zuhause nichts mehr im Weg stehen – es ersetzt jedoch kein richtiges Training im Studio.

Unsere Top 3 Buchtipps

Wenn du Poledance selbst lernen möchtest und wie wir ein absoluter Bücherfan bist, dann haben wir gute Nachrichten für dich. Es gibt Polebücher für jeden Geschmack: von Schritt-für-Schritt-Anleitungen über Kräftigungsübungen und Inspirationen für neue Figuren – bei den folgenden drei Poledance Büchern ist bestimmt das passende Trainingsbuch für dich dabei.

TitelStrukturPreis/LeistungPreisPraxisorientierungBildqualitätBesonderheiten
Poledance Passion*sehr gutgutca. 60€hochsehr gutkunstvolle Illustrationen & inspirierende Portraits
Pole Dance Fitness*sehr gutsehr gutca. 35€sehr hochsehr gutKindle-Version verfügbar, leckere Rezeptideen
Pole Dance Technikbuch*gutschlechtca. 80€hochok

Zusätzlich zu klassischen Inhalten, wie Figuren, Warm-Ups und Cool-Downs, legt das Autorentrio den Fokus vor allem auf Poledance als künstlerische Ausdrucksform. Das Buch (ca. 60€)* hebt sich durch kunstvolle Illustrationen sowie spannende Choreografien für alle Levels von anderen klassischen Trainingslektüren ab. Portraits internationaler Polestars laden daraufhin zum Schmökern ein. Das Buch zeichnet sich aus durch sehr gute Qualität des Materials, der Bilder und der Beschreibungen und ist definitiv seinen Preis wert – eine ganz klare Empfehlung von uns an euch!

Der umfassende Trainingsratgeber der Autorin Irina Kartaly (ca. 35€) ist uns besonders ans Herz gewachsen. Es war das erste Poledance Buch, dass unser Bücherregal zierte und wir lassen uns regelmäßig von der großen Auswahl an Aufwärm-, Kraft- und Dehnübungen sowie großartig bebilderte Figuren und Kombinationen inspirieren. Neben der gebundenen Ausgabe* ist das Buch auch als Kindle-Version verfügbar. Das Buch hat uns überzeugt und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, weshalb wir auch hierfür eine klare Empfehlung aussprechen möchten.

Blick ins Buch: Wir zeigen dir „Pole Dance Fitness“

Die Autorin Jeannine Wilkerling legt den Schwerpunkt vor allem auf Poledance Technik. Die korrekte Ausführung der verschiedenen Griffe, Spins und Figuren wird anschaulich mit über 300 Bildern und erklärenden Texten beschrieben. Das Buch* eignet sich für alle Levels – vom Anfänger bis zum Profi und ist mit knapp 80€ das teuerste unserer Empfehlungen. Im Vergleich zu den anderen hat es uns jedoch leider weniger überzeugt, weil die Qualität des Materials und der Bilder im Vergleich weniger gut abschneiden.

Unsere Top 3 DVD Empfehlungen

DVDs sind eine weitere großartige Möglichkeit, Pole Dance zu Hause zu lernen. Der größte Vorteil gegenüber online Polestunden ist, dass du bei Bedarf jederzeit pausieren und dir die Übung erneut ansehen kannst. Wir haben für dich recherchiert und empfehlen dir, diese drei DVDs für dein Poledance Training zuhause.

Die drei deutschsprachigen Trainerinnen erklären in knapp 90 Minuten (ca. 30€) die Poledance Basics. Sie gehen in detaillierten Schritt für Schritt Anleitungen auf Klettervarianten, Pole Seats sowie Floorwork-Kombinationen ein. Zum Abschluss werden die erlernten Figuren zu einer Choreografie vereint. Hat man die Beginner 1 DVD* erfolgreich abgeschlossen, kann man direkt mit Beginner 2*, Beginner 3*, Intermediate* und anschließend Advanced* weitermachen 😊

The Art Of Pole Dancing Vol.1

Poledance DVD Beginner

Hinter dieser zweistündigen, englischsprachigen Pole-DVD steckt das Londoner Polestudio Polepeople. Die DVD bietet, neben Aufwärm- und Dehnübungen, fünf aufeinander aufbauende Kapitel, die sich primär für Anfänger bis Fortgeschrittene eignen. Besonders praktisch ist, dass die über 30 Moves auch in Slow-Motion gezeigt werden, was das Erlernen der Figuren beim Poletraining zuhause erleichtert.

Entgegen des Titels empfiehlt sich diese aus sechs DVDs bestehende Sammlung* nicht für Anfänger. Fortgeschrittene Poletänzer finden hier jede Menge Input rund um Technik und Figuren sowie Dehn- und Kräftigungsübungen. Zusätzlich wird hier der Fokus auch auf die Teilnahme an Wettbewerben gelegt.


Poledance Erfahrungen

Hast du Feedback?

Du hast eine Empfehlung ausprobiert und möchtest uns etwas dazu sagen? Oder hast du eine Empfehlung, die wir noch nicht auf unserer Seite vorstellen? Dann schreibe uns jetzt! 🙂


*Dies ist ein Affiliate Link – Du hast damit keine zusätzlichen Kosten, wir bekommen dabei eine Provision und können den Blog finanzieren. Unsere Empfehlung geben wir unabhängig von der Provision. Danke!

Zurück nach oben